Türgummis und Fensterdichtungen am Auto pflegen

Saubere, gut gepflegte Dichtungen an Fenstern und Türen des Autos sind wichtig. Sie halten Feuchtigkeit und Dreck vom Innenraum fern und schützen gegen Fahrtwind und Lärm. Unsere Experten erklären, wie Dichtungen am Auto richtig gereinigt und gepflegt werden.

Türgummis und Fensterdichtungen am Auto sollten nicht vernachlässigt werden. Sie schützen den Innenraum vor Wasser, Feuchtigkeit und Schmutz und halten Windgeräusche und Lärm von den Insassen fern. Werden sie nicht richtig gereinigt und gepflegt verschleissen sowohl Türdichtungen als auch Fensterdichtungen am Auto schnell. Ersatz aber ist teuer.

Daher gilt: Türgummis und Fensterdichtungen am Auto sollten regelmässig geprüft, geputzt und gepflegt werden. Die Experten vom AutoSpa erklären, wie Sie Türgummis und Fensterdichtungen richtig reinigen und pflegen.

Tür- und Fensterdichtungen am Auto richtig reinigen

Türgummis, Fensterdichtungen und Kofferraumgummis am Auto reinigt man vorzugsweise mit einem weichen (Mikrofaser) Tuch und etwas Wasser, welches mit Spülmittel versetzt wurde. 

  • Zuerst groben Schmutz mit einer weichen Bürste entfernen. 
  • Feste Schmutzpartikel in waagrechten Falten der Dichtungen, z. B. am Kofferraum, mit dem Staubsauger entfernen.
  • Gummidichtung mit gut angefeuchtetem Tuch in Längsrichtung abwischen
  • Türgummis und Fensterdichtungen sowie Kofferraumgummis komplett trocknen lassen

Tür- und Fensterdichtungen am Auto richtig pflegen

Es gibt am Markt eine Vielzahl an Pflegeprodukten für Türgummis und Fensterdichtungen. Wichtig bei der Auswahl ist, dass das Mittel nicht auf Wasser basiert. Solche Produkte können nämlich im Winter einfrieren, was teure Schäden an den Dichtungen zur Folge haben kann. Auch Hausmittel wie Hitrschtalg, Talkumpulver oder Vaseline sowie der berühmte Labello-Lippenpflegestift sind für die Türgummi-Pflege ungeeignet.

Vorzugsweise werden Türgummis und Fenster- sowie Kofferraumdichtungen Am Auto mit speziellen Türgummi-Pflegesprays oder Türgummi-Pflegestiften gepflegt. Vorsicht geboten ist dabei bei Silikon-haltigen Mitteln, da diese von einigen Autoherstellern nicht zur Pflege der von ihnen verbauten Türdichtungen zugelassen sind. Schauen Sie daher in der Betriebsanleitung nach oder fragen Sie in einer Vertragswerkstätte nach, welche Türgummi-Pflegemittel bei Ihrem Auto erlaubt und empfohlen werden.

  • Dichtungen gründlich reinigen und trocknen 
  • Das Pflegemittel in einer dünnen gleichmässigen Schicht auftragen. 
  • Gegebenenfalls nach dem Antrocknen mit einem weichen Tuch nachwischen (Bedienungsanleitung des Pflegeproduktes beachten) 
  • Wichtig ist, dass Türgummis regelmässig und das ganze Jahr über gepflegt werden – und nicht erst, wenn sie im Winter das erste Mal angefroren sind
  • Gerade auch im Sommer sollten die Türgummis besonders oft gepflegt werden, damit sie nicht durch die starke Sonneneinstrahlung verspröden.